Darmstadt und Frankfurt-Höchst

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Tourtagebuch

Jahresausklang auf zwei unserer Hausbühnen. In Darmstadt hat die Luft gebrannt und in Frankfurt-Höchst gab es ein ordentliches Feuerwerk. Das hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht und wir gehen höchst zufrieden in die Weihnachstpause. Das neue Programm „Judas hätte sich erhängt“ hat sich eingeruckelt, es hat Kraft und wir bringen es sehr gerne auf die Bretter. Nach so vielen Jahren auf so engen Raum ist es nicht selbstverständlich, dass wir unsere Häuser stets ausverkauft erleben dürfen. Das erfüllt uns mit Stolz und Demut gleichermassen. Gott hat uns nicht nur mit überdurchschnittlicher Intelligenz und herausragendem Talent gesegnet (oh, warum riecht es denn hier plötzlich so komisch?), nein, er gab uns darüberhinaus auch noch treue Veranstalter*innen und treue Fans. Intelligente, geschmackvolle Menschen, die sich  nicht vor Wiederholungstaten scheuen und immer wieder zu uns kommen. Habt von ganzem Herzen Dank, all Ihr lieben teuren Menschen! Bleibt gesund, feiert schön die Geburt unseres Herrn (Weltenwende, Erlösung usw.) und beehrt uns im Neuen Jahr bitte wieder. Wir geben uns gernfreudigst Mühe Euch geistreich-witzig zu unterhalten, alltagsvergessend zu zerstreuen und aufs einschmeichelndste zu belehren („Nieder mit der AfD, vertrumpt noch mal!“).

FROHES FEST!