Darmstadt, Gelnhausen, Aschaffenburg, Idstein

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Tourtagebuch

Uff, das war vielleicht eine Woche: Am allerheiligsten und topp historischen Reformationsfeiertag (31.10.2017 = 500!) waren wir im piekfeinen „Darmstadtium“ bei der zentralen Feier der Evangelischen in und um Darmstadt, danach in der Stadthalle in Gelnhausen, dann im Aschaffenburger „Hofgarten-Theater“ und schließlich in der preisgekrönt renovierten Unionskirche in Idstein. Vorteil: Wir können unser Programm mittlerweile ganz gut und es spielt sich immer flüssiger. Nachteil: Es ist anstrengend. Gut, das soll jetzt nicht in Gejammere ausarten. Die Abende waren alle unterschiedlich aber keiner war schlecht. Im Gegenteil. Etwas über 2.000 Leute haben uns an diesen vier Abenden zu Gesicht bekommen und die meisten gaben uns lautmalerisch zu verstehen, dass sie es nicht bereut haben. Das baut auf. Vielen Dank liebes kritisches, intelligentes und geschmackvolls Publikum! Das „Wiesbadener Tagblatt“ stellt am 6.11.2017 fest, dass wir es „mit sprühendem Wortwitz und hintergründigem Humor auf höchstem Niveau“ unterhalten haben. Nichts weniger als das hat es verdient!