2 x Iwwero

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Tourtagebuch

„In Iwwero – da is de Himmel blo“. So optimistisch klingt das heimatkundliche Selbsterzählungsmotto von Ueberau, einem äußerst bemerkenswerten Ortsteil von Reinheim/Odenwald. Zwei mal hintereinander waren wir zu Gast beim SG Ueberau und traten im Vereinsheim auf. Wer sich ein bisschen mit Ehrenamtskultur auskennt trifft hier auf eine echte Perle: Von der Patina der Bühne, über die selbstgeschmierten Brötchen bis hin zu den allgegenwärtigen Orientierungsschildern („hinter dieser Tür muß es leise sein, sonst stört es die Technik“) spürt man: Hier steckt literweise und generationenlang vergossenes Herzblut drin. Die Vereinsfamilie rackert und kämpft, um Sport, Kultur und Geselligkeit auf einem ordentlichen Niveau zu oganisieren, obwohl der moderne Mensch bekanntlich hinter TV und PC vor sich hindumpft und immer asozialer wird. Nicht umsonst lautet das Vereinsmotto: „Gemenschaft hat einen Namen“. Zur Jahreshauptversammlung am 24.3.2017 erschienen 86 von 700 Mitgliedern (von so einer Quote können wir in der Kirche nur träumen!) und im Bericht darüber steht u.a. der herrliche Satz:
„In der Pause wurden der traditionelle Imbiss und ein Getränk gereicht. Arno Grieger konnte die harmonisch verlaufende Versammlung um 22.15 Uhr beenden.“ Herrlich! Wer wäre da nicht gerne dabei gewesen? Weiter so, Ihr wackeren Held*innen der Non-Profit-Kultur!

 

 

Hier das Vereinsheim des SG Ueberau mit beeindruckend neu renovierten Toiletten. Die Behindertentoilette heißt hier „Wheely WC“! So was hab ich noch nicht mal in Berlin gesehen……