Langenselbold

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Tourtagebuch

Ein Radiosprecher hat vor Jahren bei der Verkehrsmeldung in Unkenntnis des Ortes „Lang-Enselbold“ gesagt und damit seinen Co-Moderator zu endlosen Lachanfällen provoziert. Langen-Selbold wäre die richtige Trennung gewesen, aber der Name ist ein Wort, im Ortskern gibt es eine ehemalige Burganlage. Darin gibt es einen Saal, zu dem immerhin gut 300 Menschen kamen. Der Raum fasst mehr, aber die Anwesenden waren die Lach-Creme-de-la-Creme der Region und füllten die Halle akustisch bis unter die Deckenlampen.

Beim letzten Mal wurde Hans´ Auto zum Objekt verkehrspolizeilicher Vollstreckung. Diesmal standen wir alle richtig und haben reuefrei gespielt. Es gab sogar einen beheizbaren Raum, den wir als Garderobe benutzen durften. Man fühlte sich gleich wie..naja so auch wieder nicht. Trotzdem ein schöner Abend. Clajo traf seine langjährige Studienfreundin Astrid, die in der Nähe Lehrerin ist. Das befeuerte zusätzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*